Als ich meine Begeisterung für Sprachen fand, war ich eigentlich noch ziemlich grün hinter den Ohren. Ich erinnere mich an meinen ersten Aufsatz, den ich in meiner Freizeit verfasst habe. Damals muss ich ungefähr zehn Jahre alt gewesen sein. Meine Begeisterung für Sprache ist mit den Jahren nicht geringer geworden. Ganz im Gegenteil sogar – eine Sprache alleine war mir schon bald nicht mehr genug.

So absolvierte ich mit Auszeichnung die Matura (Abitur) in Deutsch, Englisch, Französisch und Spanisch und suchte im Anschluss nach mehrsprachigen und multikulturellen Herausforderungen im betrieblichen Umfeld. Letztendlich habe ich mich doch noch zu einem Studium entschlossen: Translationswissenschaft. Als Arbeitssprachen wählte ich Spanisch und Französisch, Muttersprache natürlich Deutsch. Englisch pflegte ich in meiner Freizeit, besuchte jedoch auch die eine oder andere Vorlesung, um nicht „einzurosten“. Die Studienzeit wird mir stets als jene Zeit in Erinnerung bleiben, in der ich den Luxus der Flexibilität, der Freiheit hatte. Ich reiste viel, ich las viel, wo immer es ging tauchte ich in die Sprach- und Kulturräume meiner Sprachen ein und tue es auch heute noch.

2008 führte mich ein Voluntariatsprojekt nach Ecuador, wo ich meinen Ehemann kennenlernte. Nach Abschluss meines Studiums lebten wir in Quito, heute sind wir mit unseren beiden Kindern im schönen Niederösterreich zu Hause.

Noch als Studentin konnte ich als freiberufliche Übersetzerin wertvolle Erfahrungen sammeln und Kompetenzen entwickeln, sowie auch ein solides Netzwerk auf- und ausbauen. Im Rahmen meiner Diplomarbeit führte ich bei einem international tätigen Büromöbelhersteller ein Projekt zur Einführung eines Übersetzungs- und Terminologiemanagements durch. Im März 2009 schloss ich das Masterstudium „Fachübersetzen und Terminologie“ mit Auszeichnung ab und gründete mein Unternehmen: KöNiG Sprachenservice.

Über ein Fernstudium eignete ich mir das didaktische und pädagogische Wissen an, um Sprachunterricht abhalten zu können. Aufbauend auf diesem Fundament unterrichtete ich bis zu meiner ersten Babypause Französisch als freies Wahlfach an der Fachhochschule für Marketing in Wieselburg, Niederösterreich. Ab dem Sommersemester 2012 bis zur zweiten Babypause 2014 war ich außerdem freie Lektorin im Spanischlehrgang am ITAT der Karl-Franzens-Universität in Graz sowie am ZTW der Universität Wien. Neben meiner Leidenschaft für das Übersetzen, die Terminologiearbeit und den Sprachunterricht korrigiere, lektoriere – und verfasse! – ich überaus gern deutsche Texte. Auch das Korrektorat und das Lektorat von Bachelor- und Masterthesen bereitet mir großen Spaß.

Lebenslanges Lernen ist für mich eine Selbstverständlichkeit – obwohl mir als Mutter zweier wunderbarer Kinder aktuell die Ressourcen für Weiterbildungskurse fehlen. So bin ich zur passionnierten Autodidaktin geworden. Vor meiner Mutterrolle schnupperte ich in die niederländische Sprache, besuchte Schulungen zur Vertiefung meiner Kenntnisse im Übersetzungstool SDL Trados und der Terminologiedatenbank MultiTerm. Ich nahm an einem Vorbereitungskurs für den englischen Sprachtest TOEFL teil, absolvierte ein Fernstudium für den Unterricht von Deutsch als Fremdsprache und besuchte außerdem einen Fortgeschrittenen-Kurs für Adobe InDesign sowie ein intensives Dolmetsch-Seminar. Praktische Kenntnisse in InDesign sowie in MemoQ eignete ich mir selbst im Berufsalltag an.

Meine fundierte Ausbildung, meine Begeisterung und Wissensbegierde und die sorgfältige Auswahl meiner Partnerinnen und Partnern garantieren Ihnen Sprachdienstleistungen auf höchstem Niveau.

Kontaktieren Sie mich – ich freue mich auf unsere Zusammenarbeit!